Institut für Hy­per­to­ni­ker

 

> Hy­per­to­nie-For­schungs­in­sti­tut

Das Institut für Hypertoniker ist Ö­ster­reichs ein­zi­ges, pri­va­tes For­schungs­in­sti­tut, das sich pri­mär mit dem The­ma Hy­per­to­nie be­fasst.

 

Leistungsspektrum des In­sti­tuts für Hy­per­to­ni­ker

  • Diagnostik der Hypertonie
  • Therapie der Hypertonie
  • BlutdruckSMS und Supervision
  • Forschung
  • Telemedizin

 

Diagnostik und Therapie

  • Evaluierung der Mess­ge­nau­ig­keit und Mess­qua­li­tät der Blut­druck­selbst­mes­sung
  • 24-Stunden Blutdruck­mo­ni­to­ring (Beo­bach­tung und Über­wa­chung)
  • Arterial Stiffness: Puls­wel­len­ge­schwin­dig­keit/Aug­men­ta­tions­in­dex
  • Einschätzung der Hä­mo­dy­na­mik mit Hil­fe von Mo­dell­be­rech­nun­gen
  • Individuelle Hochdruck­the­ra­pie: The­ra­pie­an­pas­sung un­ter Be­rück­sich­ti­gung der
    • individuellen Me­di­ka­men­ten­ver­träg­lich­keit
    • Begleiterkrankungen und Be­gleit­um­stän­de
    • Wechselwirkungen mit Be­gleit­the­ra­pie

 

Supervision: Hochdruck­ma­na­ge­ment mit Ziel­ver­ein­ba­rung

Hypertoniker vereinbaren kon­kret mess­bare, kon­trol­lier­bare und ter­mi­ni­sier­te The­ra­pie­zie­le.

Bei dieser Strategie wird das Blut­druck­SMS als Me­tho­de ver­wen­det, um das an­ge­streb­te The­ra­pie­ziel (Nor­ma­li­sie­rung der Blut­druck­re­gu­la­tion) mess­bar und kon­trol­lier­bar zu ge­stal­ten.
Die Selbstmesswerte wer­den als Blut­druck­SMS in ei­ne Da­ten­bank ge­schickt und dort zum Ziel­wert wei­ter ver­rech­net. Der Blut­druck­ver­lauf und das The­ra­pie­ziel sind da­mit für al­le Be­tei­lig­ten klar er­kenn­bar und kon­trol­lier­bar.

 

Forschung

  • Hochdruckmanagement mit Ziel­ver­ein­ba­rung
  • Fitnesstracker, Smartphones und Apps als Prä­ven­tions­ma­na­ge­ment-Tools
  • Nicht-invasive Einschätzung der kar­dio­vas­ku­lä­ren Dys­funk­tion
  • Blutdruckvariabilität
  • Herz-Kreislau-Event: Ver­such, in­di­vi­du­el­le Herz­kreis­lauf­prä­ven­tion in ei­nem so­zio­lo­gisch iner­tem Um­feld um­zu­set­zen.

 

Telemedizin

Seit der Pandemie 2020, in der so­zia­ler Ab­stand und da­mit auch di­gi­ta­le Prä­ven­tion be­son­ders vor­teilh­aft wur­den, bie­tet das In­sti­tut auch Tele- und Vi­deo­vi­si­ten an. Der Auf­wand und die Kos­ten sind gleich wie die für ei­ne per­sön­liche Vi­si­te. Kos­ten: Erst­vi­si­te € 250,00; Kon­troll­vi­si­te € 160,00.

KARLSWERK-Logo